+43 5337 62 441

L 17

Voraussetzungen

Fahrschüler

  • Ausbildungsbeginn 15 1/2 Jahre
  • Einwilligung des Erziehungsberechtigten, wenn dieser nicht selbst Begleiter ist
  • Ärztliches Gutachten bis zum Beginn der privaten Ausbildungsfahrten
    bzw. bis eine Woche vor Antritt zur Computerprüfung
  • Ausgefüllter Antrag (im Fahrschulbüro erhältlich)

Begleiter

  • Seit mindestens 7 Jahren im Besitz des B-Führerscheines
  • Während der letzten 3 Jahre auch tatsächlich Auto gefahren
  • Innerhalb der letzten 3 Jahre kein schwerer Verkehrsverstoß (z.B. FS-Entzug)

Fahrzeuge

  • Kennzeichnung des Fahrzeuges mit L-17 Tafeln (vorne und hinten)
    Die Tafeln sind in der Fahrschule erhältlich
  • Jede Ausbildungsfahrt ist in das Fahrtenprotokoll einzutragen
    Es ist wahrheitsgetreu zu führen und bei allen Schulungen der Fahrschule vorzulegen

Grundschulung

  • 16 Theoriekurse (Grundwissen & Modul B)
  • 12 Fahrstunden
  • 1 theoretische Einweisung (mindestens ein Begleiter hat Anwesenheitspflicht)

1. Begleitende Schulung (nach 1000 km)

  • 2 Fahrstunden mit dem Privatauto und Besprechung (mind. ein Begleiter)

2. Begleitende Schulung (nach 2000 km)

  • 2 Fahrstunden mit dem Privatauto und Besprechung (mind. ein Begleiter)

Perfektionsfahrt (nach 3000 km)

  • 2 Fahrstunden mit dem Fahrschulauto
  • 1 Fahrstunde Prüfungsvorbereitung

Wichtige Informationen

  • Die Ausbildungsfahrten dürfen nur innerhalb von Österreich stattfinden
  • Für den Begleiter gilt während der Ausbildungsfahrten die 0,1 ‰ Grenze!
  • Bitte unbedingt der KFZ-Versicherung Bescheid geben
  • Der L-17 gilt bis zum 18. Geburtstag nur innerhalb von Österreich, Deutschland, Großbritannien, Nordirland und Dänemark
  • Während der Ausbildungsfahrten müssen der Bewilligungsbescheid, der Führerschein des Begleiters und ein amtlicher Lichtbildausweis des Bewerbers mitgeführt werden
  • ACHTUNG! Alle Kurse, Fahrstunden, Prüfungen und Anträge sind per Gesetz  nur 18 Monate gültig